Defekter Aquariumheizer

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 14. November 2006

Zu Beginn der kalten Jahreszeit wird im Aquarium mit Tropenfischen die Heizung wieder aktuell.

Mit den Jahren werden die Gummidichtungen der meisten Aquariumheizer porös und undicht. Es besteht die Gefahr, dass man einen Stromschlag erhält. Oft kommt es zum Kurzschluss, wenn der Heizer plötzlich verstärkt Strom zieht, auch auf den FI-Schalter kann man sich dann nicht verlassen, wenn es nicht zu einem Fehlerstrom kommt.
Im Beispiel führte ein teilweise mit Wasser gefüllter Regelheizer mit 100 W Leistung zum Fallen des Schutzschalters, der mit 16 Ampere gesichert war.

Wenn man in seinem Stabheizer Feuchtigkeit entdeckt (beschlagene Glasinnenwand), muss das Gerät ausgetauscht werden. Es kann - neben einem Stromfluß im Aquarium - zum Korrodieren der Heizelemente kommen und die Bimetallkontakte, die entsprechend der eingestellten Temperatur für die Regelheizung des Gerätes sorgen, verkleben lassen. Dann besteht auch für die Fische und Pflanzen im Aquarium die Gefahr, 'gekocht' zu werden.

defekter Aquariumheizer

defekter Aquariumheizer Detail
Wasser im Heizer - soweit sollte es nicht kommen.

Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen u. Herren,
    ist der abgebildete Stabheizer auch im Säurebad verwendbar, ? Dichtigkeit! Ich benötige diesen Heizer zum Kupfer ätzen, herstellen von Platinen als Hobby. Vielen Dank für Ihre Antwort.
    Siegfried Dolde


    Dolde, Siegfried    6. November 2012, 19:02    #
  Textile-Hilfe