Zwergbuntbarsch-Mania

Wir können derzeit einige Arten dieser kleinen und farbenprächtigen Zwergbuntbarsche anbieten:

Apistogramma hongsloi
Apistogramma hongsloi

Weiterlesen...

Kommentar [1]

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 3. März 2012

Buckelkopfbuntbarsch (Steatocranus casuarius)

Der Buckelkopfbuntbarsch (Steatocranus casuarius) ist ein Süßwasserzierfisch aus der Familie der Buntbarsche. Andere deutsche Namen sind Buckelkopfcichlide, Buckelkopfbarsch, Helmcichlide und Löwenkopf.
Steatocranus casuarius
Bei ausreichendem Nahrungsangebot entwickelt das Männchen ein erhebliches Fettpolster auf der Stirn, das mit fortschreitendem Alter sehr imposant werden kann. Das Weibchen ist oft wesentlich kleiner und hat nur einen kleinen Buckel.

Weiterlesen...

Kommentar

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 9. August 2011

Flossensauger Sewellia lineolata

Sewellia lineolata ist ein Flossensauger, der sich gut im unbeheizten Aquarium pflegen lässt und auch - im Gegensatz zu anderen Flossensauger-Arten - höhere Temperaturen toleriert.
Flossensauger Sewellia lineolata

Weiterlesen...

Kommentar [1]

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 22. Juni 2011

L-46 Hypancistrus zebra Zebrawels Nachzucht

Wir freuen uns, dass wir Ihnen Hypancistrus zebra (Zebraharnischwels, H. z. 'Imperial') als Nachzuchttiere anbieten können.
Die Fische sind heute eingetroffen, zwischen 3,5 und 4,0 cm groß und sehr gut konditioniert.

Hypancistrus zebra 'Imperial'

Weiterlesen...

Kommentar [11]

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 22. Oktober 2010

Staurogyne repens

Eine recht neue Vordergrundpflanze, die von der Wasserpflanzengärtnerei Dennerle als Staurogyne spec. vertrieben wird, können wir ab sofort in unserem Geschäft anbieten.
Staurogyne repens

Grafik: Dennerle Produktinformation

Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich dabei um Staurogyne repens, die Frau Christel Kasselmann auch in ihrem Blog beschrieben hat. Die Pflanze stammt aus dem südlichen Amazonasgebiet, genauer: dem Rio Cristalino.
http://blog.christel-kasselmann.de/staurogyne-sp-jetzt-bestimmt/

Wuchshöhe: 5-10 cm
Temperatur: bis 28 °C
pH-Wert: 6,00 - 8,00 pH
Lichtbedarf: mäßig
Wachstum: langsam

Weiterlesen...

Kommentar

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 20. Juli 2010

Tetraodon mbu

Dieser Tetraodoon mbu ist etwa 50 cm groß und unser neuer Publikumsliebling im Geschäft geworden. Seine Name: Manfred.

Der Fisch bekommt als Futter Posthornschnecken und Miesmuscheln. Zur Pflege ist ein Aquarium 150 cm + empfehlenswert. Der Kugelfisch ist äußerst friedlich und eine Vergesellschaftung mit ruhigen Cichliden oder größeren Salmlern ohne weiteres möglich.

Tetraodon mbu Kommentar [1]

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 30. Juni 2010

Caridina villadolidi

Seit letzter Woche bei uns erhältlich: Caridina villadolidi
Caridina villadolidi

C. villadolidi ist eng mit Caridina Typus verwandt und zeigt ein ähnliches Verhalten und ähnliche Ansprüche wie diese Art und die Amanogarnele. In Süßwasser sind diese Arten alle nicht vermehrbar, was die Tiere aus aquaristischer Sicht aber durch eine hohe Lebenserwartung von 6-10 Jahren ausgleichen.' (Zitat von Werner Klotz, der die Garnelen freundlicherweise für uns bestimmte)

Kommentar [1]

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 20. April 2009

Goldpunktgarnele Caridina sp. spinata

Gestern Dienstag 17.02.09 eingetroffen: Caricina sp. spinata, eine sog. Sulawesi-Garnele.

Die Art benötigt Temperaturen um 27 °C (max. 32 °C) und sehr sauberes, weiches und unbelastetes Wasser mit pH-Werten um 7,5 (max. 8).



Weiterlesen...

Kommentar

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 17. Februar 2009

Harlekingarnelen im Aquaristik-Zentrum

Neue Garnelen - und alte Bekannte - in unseren Garnelenaquarien im Geschäft:

Harlekingarnele Caridina cf. spongicola
Harlekingarnele Caridina cf. spongicola

Kardinalsgarnele Caridina spec. Sulawesi
Kardinalsgarnele Caridina spec. Sulawesi

Weiterlesen...

Kommentar [3]

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 5. Februar 2009

Harlekinkrabbe Cardiosoma armatum

Die Harlekinkrabbe Cardiosoma armatum eignet sich für ein grob strukturiertes Aquaterrarium mit Land- und Wasserteil. Eine Filterung ist wegen des starken Stoffwechsels notwendig.

Cardiosoma armatum Landkrabbe

Die Krabben fressen Wasserpflanzen, nur wenige schilfähnliche Pflanzen werden verschmäht. Eine Vergesellschaftung mit anderen Garnelen ist möglich, ein Fischbesatz kann aus kleinbleibenden, flinken Fischen versucht werden.

Weiterlesen...

Kommentar [7]

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 3. April 2007

Älterer Beitrag