Neue L-Welse: Cochliodon, L-66, LDA 33

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 24. Januar 2007

Cochliodon sp. Peru zebra
Cochliodon sp. 'Peru zebra', eine Welsart aus der Hypostomus-Verwandtschaft, die entsprechend groß werden dürfte.

L-66 Hypancistrus sp.
L-66 Hypancistrus sp., eine kleinbleibende Saugwelsart aus Unterlauf des Rio Xingu. Von dieser Art sind mittlerweile ausreichend Nachzuchttiere im Handel erhältlich.

LDA 33
LDA-33 Baryancistrus sp. 'Snowball' (Schneeball-Wels). Dieser in Gefangenschaft bis 20 cm groß werdende Saugwels benötigt eine Wassertemperatur zwischen 25 - 28 °C, neutrales bis schwach saures Wasser und kann im Aquarium ab 150 cm Beckenlänge gut mit anderen Welsen vergesellschaftet werden.

Kommentar

  1. ich hätte da mal ne Frage über die Welse.

    Bei mir ist die pünktchenkrankheit ausgebrochen und da wollt ich mal fragen ob Welse über 1-2 Wochen auch mal eine Wassertemperaturvon 30°C vertragen?

    (Ich hab nämlich gelesen das eine Wassertemperatur von 30°C die heilung dieser Krankheitunterstützt).


    FIFACHAMP    2. Februar 2008, 19:44    #
  2. Hallo,

    Eine Temperaturerhöhung stellt keine zuverlässige Methode dar, um Ichthyophthirius zu bekämpfen. Pauschal kann man da auch keinen Tipp geben, L-Welse… das heißt nichts.
    Die unterstützende ‘Wirkung’ einer erhöhten Temperatur besteht darin, den Entwicklungszyklus des Parasiten zu beschleunigen, um so die infektiösen Schwärmer in einem kürzeren Zeitraum zu bekämpfen. Für geschwächte Tiere nicht empfehlenswert, und ohne begleitenden Einsatz von Medikamenten keine geeignete Einzelmaßnahme.

    Beste Grüße,
    J. Haberstroh


    aquaristik-zentrum    4. Februar 2008, 01:48    #
  3. meine welse,die normalerweise punkte haben,werden blass.


    tarkan    12. Mai 2008, 11:07    #
  Textile-Hilfe