Neue Wirbellose: Red Fire, Procambarus, Zebragarnelen

Beitrag kommentieren | Beitrag verfasst 24. Januar 2007

Red Fire Zwerggarnele
Red Fire Zwerggarnele. Diese äußerst hübschen Garnelen vermehren sich auch in Gesellschaft kleinerer Fische, lieben gut dekorierte Aquarien (Javamoos!) und können problemlos auch im unbeheizten Aquarium gepflegt werden.

Video:
Eine Rote Feuerzwerggarnele im Aquarium, 33 Sekunden, 2,35 MB













Red Fire Zwerggarnele Kopf
Kopfstudie der Red Fire Garnele

Tigergarnele
Tigergarnele...

Zebragarnele
... im Vergleich zu der ähnlich gestreiften Zebragarnele

Procambarus pennisulans
Procambarus pennisulans ist ein lebhaft blau gefärbter Krebs mit roten Sprenkeln. Wie nahezu alle Krebse betätigt sich auch diese Art als phantasieloser Gärtner, indem nahezu alle Wasserpflanzen abgezwickt oder gefressen werden. Eine Vergesellschaftung mit schnellen Schwimmern, die sich lieber im freien Aquariumwasser denn in Bodennähe aufhalten, ist möglich (Zebrabärbling).

Procambarus pennisulans Kopf
Kopfstudie von Procambarus pennisulans

Marmorkrebse in allen Größen führen wir ständig. Diese relativ friedlichen Krebse haben eine bemerkenswerte Eigenschaft: es gibt unter den in Europa gepflegten Tieren nur Weibchen. Die Krebse schaffen es, sich ohne Männchen auf dem Wege der Jungfernzeugung zu vermehren, und das - oft zum Leidwesen des Aquariumbesitzers - nicht zu knapp.
Marmorkrebs

Procambarus sp. 'Rot' kann man gut mit größeren Salmlern vergesellschaften, auch Welse werden bei genügend großer Bodengrundfläche in Ruhe gelassen. Eine Pflege von Pflanzen ist kaum möglich, härtere Arten wie Anubias sp. oder Javafarn würden sich anbieten, werden jedoch ebenfalls früher oder später zu Spänen verarbeitet.
Procambarus sp. rot

Kommentar

  1. Ich habe eine FRage zu den Zebragarnelen.

    Vor einiger zeit habe iBh 2 Zebragarnelen gekauft und sie in ein Becken (60×30x30) mit 8 Guppys gesetzt.Wassertemperatur 25°C.
    2 Tage später waren beide Garnelen tot .:-(
    Können Sie mir sagen ob ich etwas falsch gemacht haben kann und was??
    Z.B zu warmes Wasser?
    Das Becken ist erst 2 Wochen “alt” und wir haben hier bei uns recht weiches Wasser.
    Alle Guppys sind top gesund und fidel.
    Vielen dank für Ihre Hilfe
    Achim Giloy


    Achim Giloy    24. Februar 2007, 20:42    #
  2. Hallo Achim,

    Man hört oft von Empfehlungen, bei neu eingerichteten Aquarien mit dem Besatz von Wirbellosen ‘einige Wochen’ zuzuwarten, bis das Wasser biologisch gereift ist. Möglicherweise hat der Wechsel beim Umsetzen zu einer spontanen Häutung der Garnelen geführt, die nicht oder unvollständig abgeschlossen werden konnte. Das Weichwasser bzw. die angegebenen Temperatur scheinen mir nicht für den Ausfall verantwortlich zu sein.
    Am besten noch zwei, drei Wochen zuwarten, das Wasser mit einigen Blättern Eichen- oder Buchenlaub garnelengerecht vorbereiten und dann einen neuen Versuch unternehmen. Wichtig: das Anpassen der Tiere (Wasseraustausch im Transportbehälter) langsam durchführen, am besten über mehrere Stunden. Der Wechsel von härterem Wasser auf Weichwasser wird von unseren Aquariumbewohnern allgemein schlechter vertragen als der umgekehrte Weg.

    Beste Grüße,
    Jürgen


    — J. Haberstroh    1. März 2007, 23:51    #
  3. hallo
    ich wollte mal fragen ob ich die red fire garnelen mit guppys zusammensetzen kann?
    möchte mir nähmlich bald ca.4 guppys anschaffen.
    danke schon mal im voraus für ihre antwort


    dennis    30. Dezember 2007, 14:11    #
  4. Liebes Team vom Aquaristik-Zentrum!

    Überlege nun schon ein Weilchen, mir doch einmal einen Marmorkrebs oder zwei zuzulegen. Ich wollte auch bei euch deshalb einmal nachfragen, was die Tiere bei euch denn kosten?

    Wäre sehr froh um eure Antwort (am besten bitte auf Mailadresse)!

    Danke und Grüße,
    Stefan


    Stefan    9. Februar 2008, 07:40    #
  5. Wir wuerden gerne Ziergarnelen in ein Diskusfisch Becken einsetzen. Die Temperatur ist 28°C. Geht das? Wenn ja, welche Ziergarnelen sind geeignet? Vielen Dank. Stefan G.


    Stefan G.    4. Januar 2009, 10:58    #
  Textile-Hilfe